Harter Kaltstart in das neue Jahr!

1. Mannschaft war in Belgien eingeladen.


Weiter gehts: Neues Jahr - neues Glück!

 

Unser Team war zur Vorbereitung auf den Rückrundenstart der Wasserball-Bundesliga am verganenen Wochenende beim „Wezenberg Winter Waterpolo“-Turnier in Belgien vertreten. 

 

Nach dem schlechten Start am Freitagabend gegen diePolar Bears aus Holland, in welchem etliche Toptorchancen liegen gelassen wurden und das Spiel mit 13:9 verloren ging, ging es am frühen Samstagmorgen schon um 10 Uhr gegen die Gastgeber aus Antwerpen.

 

Die Männer haben sich wohl die Torchancen, die sie am Freitag noch liegen gelassen hatten aufgehoben und dann gleich mit 22:6 gegen die Belgier gewonnen.

 

Im letzten Spiel des Turniers trennen sich die Duisburger und CN Barcelona in einem sehr knappen und hart geführtem Spiel mit 12:17! Die Duisburger starteten katastrophal, doch kämpften sich zurück ins Spiel und zeigten was in ihnen steckt. Mit 18:6 Rausstellungen gegen sich, konnte am Ende kein besseres Ergebnis erzielt werden. Womit der ASCD leider nur als dritter das Turnier beendet.

 

Alles in allem war dieses Turnier für die Amateure sehr wichtig und sicherlich eine tolle Sache für die Mannschaft. Darum wollen sich die Duisburger sehr herzlich für das tolle Turnier und die super Organisation bedanken!

 

Trainer Arno Troost: "Harter Kaltstart in das Neue Jahr! Gegen die Polar Bears aus Ede (NL) lief zu Beginn wenig zusammen. Den Spielern konnte man die Winterpause anmerken. Lediglich ein Training könnte vor dem Turnier absolviert werden. Später lief es dann schon deutlich besser. Leider verhinderte die doch mäßige Chancenverwertung ein besseres Resultat.


Gegen die Gastgeber lief es Samstagabend bereits etwas besser. Gegen die konsequente Pressverteidigung kamen die Spieler aus Antwerpen überhaupt nicht ins Spiel.


Im vermeintlichen Endspiel verschliefen wir den Start komplett. Den Rückstand aus dem ersten Viertel konnten wir später nicht mehr aufholen. Allerdings verloren die Spanier im dritten Abschnitt sichtlich den Faden. Gegen die nun sicher stehende Verteidigung verringerte sich ihr komfortable 5-Torevorsprung bis auf zwei Tore. Als zum Ende offensivere und risikoreichere Verteidigung erforderlich wurde, konnten die Spanier wieder Ergebniskosmetik betreiben. Das Hinausstellungsverhältnis erschwerte die Aufgabe gegen den Traditiosveren aus Barcelona zusätzlich. Aber trotz des am Ende doch deutlichen Ergebnisses war gegen den späteren Turniersieger, der gegen Ede und Antwerpen sehr deutliche Erfolge einfuhr, eine deutliche Leistungssteigerung festzustellen.

Das Turnier war sehr gut organisiert. Die Veranstalter haben nahezu alle Wünsche erfüllt. Damit war es zwar ein harter, aber doch aussagekräftiger und wichtiger Schritt nach vorn. Vor allem das Spiel gegen Barcelona liefert reichlich Aufschlüsse für die weitere Arbeit!"

 

Das schreibt die NRZ Duisburg über das Turnier: https://www.nrz.de/sport/lokalsport/duisburg/amateure-feiern-wiedersehen-mit-pol-goma-in-antwerpen-id213042901.html

 

FOTOS: ZOLTAN LESKOVAR / RUHRGEPIXEL