Knappe Niederlage bei Waspo Hannover

Lange Führung reicht nicht...


Am Ende musste sich der ASCD der Mannschaft von WASPO 98 Hannover mit 12:9 geschlagen geben. 

 

Doch das Spiel startete ganz anders! Zwar mussten die Gäste das 1:0 durch TKAC hinnehmen, doch danach schlagen sie zu. Der Kapitän Julian REAL ging mit einem Tor aus großer Entfernung voran. Und der Lauf hielt an! Jan BAKULO legte nach und erzielte die erste Führung. Dann zeigte REAL sein ganz feines Händchen. Mit zwei Bogenbällen, welche schon Schnee auf sich hatten konnte er KONG im Tor der Hannoveraner überwinden. 

 

Plötztlich stand es 1:4 für den ASCD! Doch Waspo kam zurück. ESTRANY und RADOVIC verkürzten. Bevor dann unser Paul SCHÜLER von der für ihn ungewohnten rechten Seite zur 3:5-Führung einschoss. Waspo zeigte sich jedoch unbeeindruckt. BRGULJAN und BAN treffen zum 5:5-Ausgleich. 

 

Die Mannschaften wechselten die Seiten. Das Spiel startete von neu. Der erste Treffer gehörte den Hausherren, SECULIC traf zur Führung. Doch Julian REAL hatte erneut die Antwort. Mit seinem vierten Treffer gleicht er die Partie wieder aus. 

 

Duisburg legte weiter nach! In Person von Dennis EIDNER gehen die Gäste wieder in Führung, ein auf und ab der Gefühle. 

Dann jedoch begann der Lauf von Waspo. RADOVIC (2), SECULIC und BRGULJAN treffen erneut und bringen ihr Team auf die Siegerstraße! Davon konnten sich die Amateure nicht mehr erholen... 

 

Zwar konnten Jan BAKULO und Gilbert SCHIMANSKI noch einmal einnetzen doch auch Hannover traf durch WINKELHORST. 

 

Am Ende stand eine 12:9-Niederlage auf der Anzeigetafel. Durch viele zu einfache Gegentore, welche die Hannoveraner meist durch Freistoßtore ihrer Weltstars erzielen, verlieren die ASCD'ler am Ende die Partie. Zwar zeigte die Mannschaft am heutigen Samstag eine gute Leistung, doch das reichte dem siegeshunrigen Team nicht! 

 

Am nächsten Samstag (01.05) geht es für die Mannschaft dann in das letzte Spiel der Hauptrunde. 

Um 16 Uhr treffen die Männer im Schwimmstadion Duisburg auf den OSC Potsdam. 

 

Nach der Partie wird die Mannschaft ihre langjährige Wasserballwartin Sabine Grohs und Kassenwartin Andrea Manthey mit dem ein oder anderen kalten Getränk verabschieden! Wir freuen uns über jeden, der uns dabei begleitet...

 

Das Team: 
1. Moritz Schenkel (1.-32.) 
2. Dennis Eidner (1) 
3. Gilbert Schimanski (1) 
4. Julian Real (4) 
5. Basti Schmellenkamp 
6. Manuel Grohs 
7. Philipp Kalberg 
8. Nick Möller 
9. Nils Illinger 
10. Paul Schüler (1)
11. Jan Obschernikat 
12. Jan Bakulo (2)
13. Stratos Manolakis 

Trainer: Christian Vollmert 
Co-Trainer: Vuk Vuksanovic
Betreuer: Frank Brauer

 

Foto: Zoltan Leskovar