U17 mit Silbermedaille aus Australien zurück!

Tolles Wasserballturnier, tolles Land!

Team am Bondi Beach, Sydney
Team am Bondi Beach, Sydney

Los ging die Reise an Weihnachten. Die Mütter mussten auf ihre Söhne verzichten und ließen sie Richtung Australien fliegen! Sie ließen sie nicht nur, nein, auch die Flugkosten übernahmen die Eltern. Davor zieht der Verein den Hut, so viel Engagement ist aller Ehren wert.

 

Am 25.12. kam das Team dann am Abend in Sydney an!

Alle Jungs waren müde von dieser lange Reise und fielen sofort ins Bett. Trotz der großen Müdigkeit, waren fast alle um 5 Uhr morgens schon wieder wach. Der Jetlag machte sich bemerktbar.

 

 

"Unser erster Tag war sehr anstrengend, weil wir versucht haben alles zu sehen, was man an einem Tag so sehen kann.", zeigte sich auch der Trainer überwältigt von der Stadt.

 

Team am Opera House, Sydney
Team am Opera House, Sydney

"Wir haben Bootstour gemacht um das berühmte "Opera House" und die "Harbour Bridge" zu sehen. Danach sind wir mit dem Zug zum "Bondi Beach" gefahren. Das war einfach traumhaft!", erzählt er weiter.

 

Die natürlich nicht wasserscheuen Jungs hatten eine menge Spaß und haben sich mit den Wellen angelegt!

 

Nach dem Abendessen fielen dann wieder alle ins Bett.

 

Am 27. begann dann endlich das Turnier, die World Waterpolo Club Challenge. "Wir haben ein paar Spiele vor unserem Spiel geguckt. Dann haben wir von dem Veranstalter tolle Sportsachen bekommen und auf unser ersten Spiel gewartet. Leider haben wir das erste Spiel direkt verloren. Mit 7:5 mussten wir uns den Wests Magpies geschlagen geben.

 

Team beio der Hafenrundtour in Sydney. Im Hintergrund die Sydney Harbour Bridge.
Team beio der Hafenrundtour in Sydney. Im Hintergrund die Sydney Harbour Bridge.

 

 

Noch lange waren die Jungs müde von der Reise aber dann hat sich das Team wieder gefunden und angefangen die folgenden Spiele besser zu spielen. Den ersten Krimi konnte man im Halbfinale sehen. Als der ASCD gegen Galatasaray Istanbul mit 7:3 zurücklag und am Ende mit einem Rückhandtor den 8:8-Ausgleich schießt. Dies bedeutete den Finaleinzug! Im Finale ging es dann erneut gegen die Wests Megpies. Eine Chance auf die Revanche aus dem ersten Turnierspiel. Diese wollten die Duisburger unbedingt nutzen! Die Amateure legten sehr gut los und gingen in Führung. Es fiel Tor um Tor, doch kurz vor Ende des Spiels konnte das australische Team ausgleichen, so ging es ins Fünfmeterwerfen. Das schlechtere Ende zogen leider die Schwarzgelben, mit 24:23 musste man sich geschlagen geben. Doch als Vorbereitung für die Rückrunde der U17-Bundesliga war dieses Turnier ein großer Meilenstein! "Das war wirklich ein Krimi! Toll zu sehen war der Wille unserer Mannschaft, dass macht mich stolz!", so ein zufriedener Coach.

Team vor dem Sydney central business district.
Team vor dem Sydney central business district.

 

Vuk Vuksanovic resümiert: "Es war einfach ein super Erlebnis und eine noch bessere Vorbereitung für den Rest der Saison!"

 

Am 02.01. kehrte die Mannschaft dann gesund und munter ins kalte Duisburg zurück!