U17 startet mit Sieg und Niederlage in die Bundesliga-Saison

Niederlage gegen WS Hannover und Sieg gegen OSC Potsdam.

Am Samstag starteten die Amateure mit dem neuen Trainer Vuk Vuksanovic in die neue Saison der U17-Bundesliga. Mit großen Ambitionen ging das Team in das erste Wochenende und somit die ersten beiden Spieltage der Saison.

 

Los ging es gegen die White Sharks Hannover, dass wohl beste Team der Liga.

Die Duisburger verschliefen den Start, schnell führte Hannover mit 0:4. Schlechter hätte es kaum laufen können.

"Die White Sharks waren, wie ich gesagt hatte, ein sehr unangenehmer Gegner gewesen. Das Spiel begann mit viel Körpereinsatz, worauf wir uns erst einmal einstellen mussten. Wir haben uns zudem im Angriff schwer getan und einfache Ballverluste kosteten uns schnell die 4 Gegentore.", so Trainer Vuksanovic.

 

Danach jedoch fingen sich die Amateure. Tor um Tor holte sie auf sodass sie sogar den 4:3-Anschlusstreffer makierten. Doch dabei sollte es bleiben, der ersehnte Ausgleich blieb aus. Immer rannten die Amateure einem Rückstand hinterher und so richtig wollten die Tore einfach nicht fallen. So stand am Ende eine 5:11-Niederlage auf der Anzeigetafel des Duisburger Schwimmstadions.

 

Einzig Vitor Pavicic Capucho (2), Florian Gromann, Marlo Guth und Freddy Rott trafen.

 

"Die vielen Fehlpässe und Unsicherheiten haben uns viel Kraft gekostet. Dieser Anfang war nicht wie gewünscht, aber das müssen wir nun akzeptieren und weiter machen.", resümierte Vuk Vuksanovic nach dem ersten Spiel.

 

Doch lange darüber nachdenken konnte die Mannschaft sowieso nicht. Denn schon am nächsten Tag folgte Spiel 2.

Zugast diesmal die Mannschaft des OSC Potsdam.

 

Die Mannschaft zeigte eine ganz andere Leistung als noch Tags zuvor und konnte deutlich mit 20:10 (6:3, 5:2, 5:4, 4:1) gewinnen.

 

"Das Spiel gegen Potsdam war deutlich, deutlich besser. Wir haben uns an die Vorgaben gehalten und eine gute Partie abgeliefert. Mit diesem Spiel war ich sehr zufrieden, so müssen wir weiter machen.", zeigte sich Vuk erfreut.

 

 

 

Tore für Duisburg schossen: Vitor Pavicic Capucho (5), Flo Gromann (4), Dzenis Smajic (2), Marlo Guth (2), Bela Basso (2), Moritz Schmidt, Mats Lerner, Hayden Hallett, Patrick Meyring und Mark Gansen.

 

So geht der ASCD also mit einem Sieg und einer Niederlage in den weiteren Turnierverlauf. Am kommenden Wochenende trifft die Mannschaft dann im heimischen Schwimmstadion auf die SG Neukölln (Samstag - 14:10 Uhr) und die Wfr. Spandau 04 Berlin (Sonntag - 13:00 Uhr).

 

Das Team am Wochenende:

Marius Neuens, Bela Basso, Moritz Schmidt, Mats Lerner, Flo Gromann, Hayden Hallett, Vitor Pavicic Capucho, Malro Guth, Freddy Rott, Patrick Meyring, Dzenis Smajic, Kostantin Kerpensian, Bence Mehesz

 

Trainer: Vuk Vuksanovic

Co-Trainer: Stefan Rompf/Frank Mischel

Betreuerin: Ute Rott