U15 muss um das Endrunden-Ticket bangen!

Vorrundenturnier bringt (noch) nicht das erhoffte Ticket zur Deutschen Meisterschaft.

So hatten sich die Jungs um Trainer Stefan Rompf das Wochenende nicht vorgstellt. Sie waren angetreten, um vor heimischem Publikum im Vereinsbad des ASCD das Ticket für die Endrunde (6 Teams) zur Deutschen Mannschaft zu erkämpfen. Doch es kam anders!

 

Angetreten waren der SVV Plauen, der SV Poseidon Hamburg und der SV Weiden. Um 12 Uhr mussten die Amateure beim ersten Spiel am Samstag gegen den SVV Plauen, den stärksten Gegner, ran. Im Vorfeld lief Vieles für die Vorbereitung sehr schlecht, doch das soll keine Ausrede sein.

 

Der ASCD ging zu Beginn in Führung, Plauen glich aus und ging selbst in Führung. Duisburg konterte, konnte erneut in Führung gehen, aber Plauen widerum konnte die Führung drehen. Am Ende hieß es dann 8:9 (1:2, 2:1, 2:3, 3:3) aus Sicht des ASCD! Die Tore der Duisburger gingen auf das Konto von Smajic (3), Gansen (2), Hallett (2), Meyring.

 

Eine herbe Enttäuschung. Das mussten die Spieler und Trainer erst einmal verkraften. Der Turniersieg lag nicht mehr in der eigenen Hand. Doch es galt, die beiden weiteren Spiele zu gewinnen, um zumindest den zweiten Platz zu sichern und so noch die eventuelle Chance auf die Endrunde aufrecht zu erhalten.

 

Diese Chance ließen sich die Amateure nicht nehmen. Die Spiele gegen Hamburg (32:1) und Weiden (17:7) wurden deutlich und ungefährdet gewonnen. Tore erzielten in beiden Partien: Gansen (9/5), Hallett (4/2), Hess (3/3) Pavicic Capucho (6/5), Rompf (1/1), Retzlaff (1/0), Meyring (5/0), Smajic (1/1), Gerstung (2/0).

 

Damit muss der ASCD noch einmal zu einem Turnier antreten. Gespielt wird bei der Zwischenrunde, um die zwei letzten Turniertickets zur Meisterschaft. Bereits qualifiziert sind die WS Hannover, SSV Esslingen, OSC Potsdam und eben der SVV Plauen.

 

Die Wfr. Spandau 04, der SC Weddingen, die SV Krefeld 72 und der ASC Duisburg werden die letzten beiden Tickets ausspielen. Die ASCDler werden sich darauf jetzt voll konzentrieren, um ihr Ziel doch noch zu erreichen.

 

"Wir haben unser Ziel ganz klar verpasst. Wir sind alle enttäuscht. Aber wir waren vom Kopf her einfach nicht da, waren unkonzentriert. Wir machen uns jetzt einen Plan bis zur Zwischenrunde!", so Trainer Stefan Rompf nach dem Turnier.

Das U15-Team im Überblick:

 

1 Kerpenisan, Konstantin
2 Gansen, Mark
3 Hallett, Hayden
4 Schnell, Tobias
5 Hess, Colin
6 Lerner, Florian
7 Pavicic Capucho, Vitor
8 Rompf, Maximilian
9 Retzlaff, Ben
10 Meyring, Patrick
11 Smajic, Dzenis
12 Gerstung, Fynn
13 Grißhammer, Florian

Trainer: Rompf, Stefan
Betreuer: Gerstung, Sascha    
Mannschaftsbegleiter: Mischel, Frank